Lokal- oder Regionalanästhesie

Als Lokal- und Regionalanästhesie (umgangssprachlich fälschlich auch als Teilnarkose bezeichnet) wird die örtliche Schmerzausschaltung im Bereich der Nervenbahnen und/oder Nervenenden ohne Beeinträchtigung des Bewusstseins verstanden. Dies geschieht vor allem durch Medikamente (Lokalanästhetika), die die elektrische Leitfähigkeit der Nerven für Nervenimpulse reversibel unterdrücken.

 

Erstellt durch Firma RD-Werbung